Fallstudien

Neuman Aluminium Raufoss

Modernisierte Drei-Pressen-Linie sichert zukunftssichere Produktion von Aluminium-Fahrwerkskomponenten

AP&T installiert zukunfts­sichere Produktions­linie bei Neuman Aluminium Raufoss 

Raufoss, eine kleine norwegische Stadt etwa anderthalb Stunden nördlich von Oslo, hat eine lange Tradition in der Aluminium­herstellung. Das Unter­nehmen mit dem Namen Raufoss ist heute eine globale Geschäfts­abteilung der Neuman Aluminium Gruppe und hat sich auf die Entwicklung und Herstellung von leichten Aluminium-Fahrwerks­komponenten für die Automobil­industrie spezialisiert. Neuman Aluminium Raufoss ist ein globaler Tier-1-Lieferant unter anderem für Volvo, Daimler, GM, BMW, Jaguar Land Rover und Ford und verfügt über Produktions­stätten in Norwegen, China, Kanada und Mexiko. AP&T kommt jedoch bei den norwegischen und kanadischen Nieder­lassungen des Unter­nehmens ins Spiel. 

Neuman Aluminium Raufoss entschied sich für die Zukunftssicherheit einer seiner Produktionslinien mit einer neuen Steuerung und einer neuen Automatisierung von AP&T, was zu mehr Zuverlässigkeit, kürzeren Zykluszeiten und damit höherer Produktivität führte.

Das Werk in Raufoss verfügt über zwei Dreierpressenlinien von AP&T. Sie wurden Ende der 90er Jahre installiert und haben seitdem hervorragende Leistungen erbracht. 

Beide Linien werden verwendet, um verschiedene Arten von Aluminiumteilen in einem komplexen Prozess mit einer großen Anzahl verschiedener Operationen herzustellen. Die Produktion erfordert kurze Zykluszeiten und läuft grundsätzlich rund um die Uhr, was bedeutet, dass die Anforderungen an Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit sehr hoch sind. 

Um seine Anlagen für die Zukunft zu rüsten, hat Raufoss vor etwa einem Jahr mit AP&T Rücksprache gehalten und beschlossen, eine seiner Anlagen mit einer modernen Steuerung für die Pressen und neuer Automatisierung auszustatten. Es gab jedoch keinen Grund, die Pressen zu ersetzen. Dank ihrer extrem langlebigen Konstruktion haben sie noch viele produktive Jahre vor sich. 

„Die Arbeiten begannen Mitte Oktober letzten Jahres und wurden kurz vor Weihnachten abgeschlossen. Wir haben mehrere alte Linearroboter durch neue SpeedFeederersetzt und die alte Steuerung durch die neueste Generation ersetzt, die an die aktuelle Software von AP&T und unser neues, benutzerfreundliches HMI angepasst ist“, sagt Jørgen Lundstein, Projektleiter bei Neuman Aluminium Raufoss.

„Die Arbeiten begannen Mitte Oktober letzten Jahres und wurden kurz vor Weihnachten abgeschlossen. Wir haben mehrere alte Linearroboter durch neue SpeedFeederersetzt und die alte Steuerung durch die neueste Generation ersetzt, die an die aktuelle Software von AP&T und unser neues, benutzerfreundliches HMI angepasst ist“, sagt Anders Rundén, Projektleiter bei AP&T. 

Neben einem stabileren Prozess ermöglicht das Upgrade auch deutlich kürzere Zykluszeiten. 

„Dank der jetzt umgesetzten Maßnahmen und des in der Transaktion enthaltenen Leistungsversprechens können wir eine effektive und profitable Produktion in der Drei-Pressen-Linie über viele Jahre hinweg sicherstellen. Wir helfen Raufoss, sich auf die Zukunft vorzubereiten, was natürlich sehr befriedigend ist“, sagt Anders Rundén. 

Hans Jørgen Lundstein ist sehr zufrieden.

„Das gesamte Projekt wurde sehr professionell durchgeführt. Die Installation wurde innerhalb des vereinbarten Zeitrahmens abgeschlossen, und wir haben unsere Zykluszeit verkürzt und den langfristigen Zugriff auf Ersatzteile sichergestellt. Zudem war es für unsere Bediener einfach, von der bisherigen Anlage auf die neue umzusteigen. Mit anderen Worten, wir haben unsere Ziele erreicht“, sagt er. 

September 2019

Aluminium-Chassisteile werden in zwei Pressenlinien von AP&T hergestellt.
Auf der linken Seite: Neue SpeedFeeder von AP&T ermöglichen kürzere Zykluszeiten. Auf der rechten Seite: Die Produktionslinie wurde mit einer neuen Steuerung und dem benutzerfreundlichen HMI von AP&T ausgestattet.
Kontakt­­aufnahme zu AP&T